Feeds:
Beiträge
Kommentare

Testbild

ImageChef.com - Custom comment codes for MySpace, Hi5, Friendster and more

Advertisements

Gestern habe ich in einer Hütte im Gebirge die Übertragung des Neujahreskonzertes aus Wien gesehen und mich an den schönen und sehr interessanten Aufenthalt dort im November erinnert. Leider war Dezember in meiner Schule sehr hektisch und ich hatte wenig Zeit für mein Innovationsprojekt. Aimi und ich machen aber im Januar weiter, wir werden über Skype und im LiveOnline unser Schülerprojekt weiter planen und im Laufe vom Januar/Februar durchführen.

Wir, Astrid aus Norwegen und Aimi aus Estland haben hier in Wien  eine neue Idee zu einem Innovationsprojekt entwickelt . Wir  wollen die Begabungen unserer Schüler fördern. Wir denken, dass mit den neuen Online-Räumen neue Möglichkeiten bestehen, die Schüler beim Sprachenlernen zu motivieren.  Geplant ist ein Projekt mit jeweils 5  Schülern der beiden Länder. Das Thema ist Sitten und Traditionen in den jeweiligen Ländern. Dazu verwenden wir einen gemeinsamen Blog. Um den Sprechanteil zu erhöhen werden wir viel in dem Audio-Live-Online-Raum arbeiten.

Vi, Astrid fra Norge og Aimi fra Estland, har utviklet en idé til et innovasjonsprosjekt. Vi vil motivere våre Med nye online-rom vil vi …

Innovationsprojekt

Ich habe 2 Ideen zu einem Innovationsprojekt:

1: Blog im Unterricht: Lisas Tagebuch („die Lisa – eine deutsche Geschichte“)

2: LiveOnline, um authentische Kommunikationssituationen im Rahmen des Projektes „Jugendliche in Europa“ zu schaffen.

A. Beschreibung des Innovationsprojektes

  • Titel : Blog im Unterricht: Die Lisa – eine deutsche Geschichte
  • Kurzbeschreibung, Links: Schüler schreiben gemeinsam einen Blog, als Tagebuch von Lisa. Hier beschreibt sie was sie erlebt und denkt bei grossen Ereignissen in ihrem Leben (vor allem bei geschichtlichen Ereignissen). Die Schüler können auch parallel dazu Erfahrungen von Norwegern (Bekannten, Verwandten oder unbekannten Personen) als Kommentare hineinschreiben. Diese Erfahrungen finden die Schüler durch Recherchen, Umfragen, u.a. Im Anschluss könnte eine Schülergruppe versuchen, das Thema Blogmarketing zu behandlen, d.h. herausfinden, wie man andere auf den Blog aufmerksam machen kann.
  • Situation bisher
    • Wie ist die Unterrichtseinheit etc. bisher abgelaufen
    • welche Software &technischen Mittel wurden eingesetzt (E-Mail, Word, … )
  • Zweck ausführlich
    • Erste Stufe:
    • weitere Stufen:
  • Bezug zu Erschliessungs- (Innovations-) bereichen
    • A – Social Software (Tool-kit)
    • B – Anwendungsmodelle (Szenarien)
    • C – medienpädagogische Modelle
    • D – Netzwerk-Modelle im Web2.0 (Social Networks)
    • E – Bildungsformate (Frage: welche Weiterbildung ist erforderlich zur Realisierung des Projektes)
  • Zeitplan & Ablauf
  • Mitwirkende
    • an der Ausarbeitung
    • an der Durchführung
  • Organisation, notwendige Maßnahmen
  • Ressourcen

B. Umsetzung

  • Weblogbeitrag – Projektstart
  • Weblogs
  • …..

Social learning

Unter social learning verstehe ich das Lernen in und mit der Gruppe. Social software ermöglicht dieses Lernen. Für den Deutschunterricht bieten z.B. das eJournal und das eTwinning (Twinspace) social learning im Bereich Deutsch als Fremdsprache. Die Schüler kommunizieren mit einander und mit anderen Schülern, sie arbeiten an gemeinsamen Projekten (Texten, Film, u.a,) sie sammeln gemeinsam Informationen ein, sie tauschen Informationen aus. Sie lernen mit und von einander und  sie bestätigen sich gegenseitig.

Workshop für Lehrer

Letzte Woche habe ich in Oslo einen Workshop gehalten, wo ich das eMail-Projekt „Das Bild der anderen“ sowie den eJournal vorgestellt habe. Die Teilnehmer waren begeistert und ich hoffe, dass  die Ideen für den Unterricht auch umgesetzt werden. Ich habe auch einen Miniworkshop über das „Photostory 3.0“ durchgeführt, dieses free software von Microsoft haben die Teilnehmer schnell gelernt. Für mündliche Aktivitäten ist das Programm sehr empfehlenswert.

Morgen werde ich in meiner Schule verschiedene Ideen für den Einsatz von IKT im Unterricht vorstellen. Ich werde dann zeigen, wie Partnerschulen fächerübergreifend und kooperativ im Netz arbeiten können. Als Beispiel werde ich dann ein eTwinning-Projekt vom letzten Schuljahr nehmen. Als Beispiel für kooperatives Fremdprachenlernen mit autentischen Texten im Internet werde ich den eJournal vorstellen.

Für mein Innovationsmodell bin ich nicht so viel weiter gekommen. Folgende Alternativen scheinen mir aktuell:

Den Einsatz von LiveOnline bei dem Projekt „Jugendliche in Europa“. Da fehlen mir aber mutige Partner oder Überzeugungskraft bei den jetztigen Partnern.

Das Thema „Blogmarketing“, ein Vorschlag von Michael ist auch sehr interessant, ich weiss nur nicht wie ich das Thema angehen soll. Vielleicht fällt mir noch was ein.

Ein dritte Idee wäre, dass meine Schüler einen Blog schreiben über das Leben von Lisa, die Hauptperson des Kinderbuches „Lisa – eine deutsche Geschichte“ von Klaus Kordon. Das Buch beschreibt mit einfachen Wörtern 100 Jahre deutsche Geschichte aus der Sicht einer Frau und es gibt ein Lehrerhandbuch mit tollen Aufgaben für die Schüler. Der Blog könnte in Form eines Tagesbuches sein. Wir werden dieses Buch in einem Leseprojekt benutzen.

Der Schwarzfahrer

Heute habe ich versucht, meinen Blog kreativ zu gestalten, mit dem Bild hat es nicht so gut funktioniert da nur ein Teil des Fotos angezeigt wurde. Ich Ich habe einen Film hochgeladen, das hat geklappt!